Samstag, 20. Dezember 2014

Editorial

Herzlich willkommen bei den Kultussen

Das umfangreichste, lustigste, frechste und überraschendste Berner Kunstblog war von 2011 bis 2014 aktiv. Regelmässig bloggten wir Kultussen – zwei Kunsthistorikerinnen und Kulturjournalistinnen – über die lokale Szene und darüber hinaus. Auch wenn wir uns mittlerweile anderen Projekten zugewandt haben und neue KunstbloggerInnen in unsere Fussstapfen (beziehungsweise Absatzabdrücke) getreten sind, bleiben unsere Beiträge online. Sie finden sie entweder über das Suchfeld, das Datum- oder Inhaltsverzeichnis auf der rechten Seite oder indem Sie stundenlang an dieser Stelle runterscrollen. Ganz, wie Ihnen beliebt.

Wir freuen uns, wenn wir Sie noch immer unterhalten können, und wünschen Ihnen viel Spass – und uns einen angenehmen Ruhestand.

Herzlich, Ihre Kultussen

Unsere Besten


Kultusse S.C. aus B.:

1. Ich ging im Blog gerne Phänomenen nach, die elitäre Kunstkritiker gar nicht erst bemerken. Etwa, warum es beim Kunstmuseum immer stärker windet als sonst wo in Bern:

2. Ich war stolz, als Kultusse immer mehr zu wissen als alle anderen – auch über das Gurlitt-Erbe:
http://kultussen.blogspot.ch/2014/05/gurlitt-so-wars.html

3. Ich durfte meiner Freude an Fotocollagen öffentlich frönen, zum Beispiel während der Monchichi-Jesus-Posse:
http://kultussen.blogspot.ch/2012/08/schweizer-meisterwerke-verunstaltet.html

4. Dank des Blogs habe ich ein minimales Zeichentalent entwickelt und wurde zur Temporärcartoonistin:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/08/wir-sind-keine-hans-ulrich-obrists.html

5. Ich konnte spannende Leute wie den Künstler Antony Gormley treffen:
http://kultussen.blogspot.ch/2014/09/der-raum-in-seinem-korper.html

6. Mein Rat war stets gefragt, auch wenn nicht danach gefragt wurde. Zum Beispiel punkto Nachfolge des Kunsthalle-Direktors:
http://kultussen.blogspot.ch/2014/08/unser-wunschkurator.html 

7. Die schönen Seiten der Kunst waren natürlich auch immer ein Thema:
http://kultussen.blogspot.ch/2011/08/mad-men-im-kunstmuseum-bern.html

8. Ich verstand mich als Lebenscoach und lieferte Ratschläge, wie man sich gegen nahstehende Kunstschaffende wehren kann:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/01/was-sagt-man-einem-pinselschwingenden.html

9. Ich konnte meiner Wut über Museumspersonal freien Lauf lassen, etwa über allzu dominantes Aufsichtspersonal:
http://kultussen.blogspot.ch/2011/02/museumspersonal-im-fokus-i-das.html

10. Und ich durfte all meine Kunsterkenntnisse mit den Leserinnen und Lesern teilen, wie diese Infografik zeigt:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/07/kunst-als-diagramm.html


Kultusse H.L. aus B. ...

1. ...liess Sie herausfinden, ob auch Sie das Zeug zur Kultusse haben:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/09/wieviel-kultusse-steckt-in-ihnen.html

2. ...gab Tipps, wie man mit einem Kultussen-Kind umgeht:
http://kultussen.blogspot.ch/2012/02/hilfe-mein-kind-wird-ein-schongeist.html

3. ...oder gab Tipps, wie man nervige Artsys loswird:
http://kultussen.blogspot.ch/2011/04/wie-wird-man-seine-arty-farty-freunde.html

4. ...berichtete, welche Künstlerinnen und Künstler auch mit Kleidern punkten:
http://kultussen.blogspot.ch/2011/03/kleider-machen-kunstler.html

5. ...war auch mal live dabei:
http://kultussen.blogspot.ch/2011/05/bern-liebt-bourgeois.html

6. ...schnappschusste Sbiti im besten Moment:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/10/der-doppelte-sbiti.html

7. ...wusste immer, was man bei Hitze, am Sonntag oder im Winter tun könnte:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/02/was-tun-damit-der-winter-geht.html

8. ...und dachte bei dieser Serie auch mal an die Romands:
http://kultussen.blogspot.ch/2012/09/quoi-faire-pour-se-distinguer.html

9. ...bastelte mit Rinde, Stoff und Puppen:
http://kultussen.blogspot.ch/2013/07/eine-puppe-vier-bilder.html

10. ...und wusste natürlich, was schön ist:
http://kultussen.blogspot.ch/2011/03/die-schonsten-kunstwerke-der-welt-von-z.html

Noch was Trauriges zum Schluss. Unser Blog hat den Kater Mooch überlebt, der sehr Freude an Kunst hatte und auch mal für den Blog posierte, wie dieser Schnappschuss belegt:
http://kultussen.blogspot.ch/2012/02/katzen-wurden-ins-kunstmuseum-gehen.html

Dienstag, 16. Dezember 2014

Das Bild des Tages...


...zur Wahl der ersten Direktorin der Kunsthalle Bern, Valérie Knoll.

Montag, 8. Dezember 2014

Fürchtet euch nicht!


Andy Warhol ist auferstanden. Leider nur auf einem T-Shirt, das wir heute im Schaufenster vom Ciolina erspäht haben.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Samstag, 6. Dezember 2014

Es werde Lichtkunst!


Danke all unseren Leserinnen und Lesern, die bei diesem Wettbewerb für unser Bild "Santa 2.0" gevoted haben. Passend zum Chlousetag wurde es heute nach Sonnenuntergang an die Clientis-Bankfiliale am Zürcher Stadelhoferplatz projiziert. Und ein besonderer Dank geht an Herrn T.B. aus B., nicht nur für seine Stimme, sondern auch für seine Fotos von der Installation. In diesem Sinne: Happy Chlousetag und einen schönen Advent!

Es grünt so grün!


Der Dezember macht auf November und alles ist grau. Da erreichen uns die Aufnahmen dieses schönes Kunstprojekts gerade zur rechten Zeit: Per Kristian Nygård verlegte eine hügelige Graslandschaft kurzerhand in die Noplace Galerie in Oslo (siehe Bild oben). Das gabs in Bern ja auch schon, erinnern Sie sich an den Palazzo Wyler? 2012 verlegte Marco Giacomoni einen Teil des Hintergartens in die leerstehenden Räume an der Wylerstrasse:


Nicht grün, aber ebenfalls erdig, der New York Earth Room in Soho von Walter de Maria:


(Bild: www.thisnewview.com)

Alles Kunst, die der Künstler nicht vollständig kontrollieren kann. Wie wir auch dem Wetter ausgeliefert sind. Aber eben: Wenn uns die Nebeldecke auf den Kopf fällt, können wir uns ja in anregende Kunsträume begeben. Wer in der Region derzeit nach echtem Gras sucht, wird zwar nicht fündig. Doch im Museum Franz Gertsch in Burgdorf gibt es selbstredend Grasbilder des Meisters zu sehen.


Und in der Galerie Art + Vision in Bern spriesst das Grün noch bis am 10. Januar auf den Holzschnitten Martin Thönens (Bild oben).

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Advent, Advent...


...ein Lichtlein brennt. Nein, wir standen nicht vor dem heiligen Stall, sondern vor der Sattelkammer in der Länggasse, wo gerade umgebaut wird. Wir sind schon mal gespannt, was hier als nächstes abgeht.

www.wemakeit.com/projects/sattelkammer

Montag, 1. Dezember 2014

Ich wünsche mir einen Kunstraub


Beim Durchblättern des Geschenkekatalogs mit dem fünfjährigen Neffen staunte die Kultusse nicht schlecht: Mit diesem Lego-Set lernt schon Kleinkinder, was ein Kunstraub ist und wie man ihn richtig durchzieht. Beziehungsweise verhindert - je nachdem, auf welcher Seite man spielt!

Sonntag, 30. November 2014

Auf der Jagd im ZPK


Diesem Aufruf konnten wir nicht widerstehen... Brocante im Zentrum Paul Klee!


So kam es, dass die Kultusse heute frühmorgens in Muscheln und Schmetterlingen wühlte...


Galerien durchstöberte...


Meermänner und...


Madonnen jagte...


sich nicht zwischen Vintage-Schmuck...


und Krippenfiguren entscheiden konnte und zuletzt...


vor dieser Pietà erstarrte. Das Teil war dann selbst uns zu viel des Guten!

Nur noch heute bis 17 Uhr! www.zpk.org